Sieben-Tage-Inzidenz in MV gestiegen: Weitere Todesfälle

25.10.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz der Corona-Neuinfektionen ist zum Wochenbeginn in Mecklenburg-Vorpommern gestiegen. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) vom Montag infizierten sich zuletzt 73,9 Menschen je 100.000 Einwohner binnen einer Woche nachweislich mit dem Coronavirus. Am Vortag lag der Wert laut Lagus bei 71,8, am Montag vor einer Woche bei 54,9. Sechs weitere Todesfälle wurden laut Lagus im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion registriert. Das Lagus meldete 94 neue Coronainfektionen - nach 76 am Vortag und 44 vor einer Woche.

Ein Arzt hält einen Coronavirus-Test in den Händen. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seit Sonntag sind alle Landkreise und kreisfreien Städte auf der risikogewichteten Corona-Stufenkarte des Landes im gelben Bereich. Zuletzt war auch der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte von grün auf gelb gewechselt. Sollte der Landkreis auch am Dienstag gelb sein, werden unter anderem erweiterte Testpflichten für ungeimpfte Menschen notwendig, die schon in anderen Regionen gelten.

Die Landeshauptstadt Schwerin und der Landkreis Ludwigslust-Parchim haben laut Lagus am Wochenende keine Daten übermittelt und am Montag nachgemeldet. In Ludwigslust-Parchim stieg die Sieben-Tage-Inzidenz um 14,6 auf 89,2 und in Schwerin um 6,3 auf 59,6. Am höchsten war der Wert in der Hansestadt Rostock (96,6) und am niedrigsten im Landkreis Vorpommern-Greifswald (51,7).

Die Zahl der Covid-Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen stieg im Vergleich zum Vortag um 2 auf 69 beziehungsweise sank um 2 auf 19. Vor einer Woche lag die Zahl bei 61 beziehungsweise 23.

Bei der Hospitalisierungs-Inzidenz liegen alle Regionen des Landes weiterhin im grünen Bereich. Sie gibt die Zahl der Menschen an, die je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen mit Covid-19 stationär in ein Krankenhaus aufgenommen wurden. Landesweit betrug dieser Wert am Montag 1,7.

Vollständig geimpft sind laut Angaben des Robert Koch-Instituts im Nordosten 64,6 Prozent der Bevölkerung, mindestens einmal geimpft 66,8 Prozent.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News