Fünfte Bankautomatenattacke: Täter weiter auf der Flucht

22.10.2021 Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern fahndet weiter nach vier Männern, die einen Geldautomaten in Rövershagen (Landkreis Rostock) aufgesprengt haben sollen. Zeugen hatten die Täter in der Nacht zu Donnerstag fliehen sehen, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Sie seien in einem dunklen Kombiwagen weggefahren. Anwohner waren gegen 2.30 Uhr von einem lauten Knall geweckt worden. Ob die Täter an das Geld gelangten, wollte die Polizei bisher nicht sagen. Die bisherige Suche blieb ohne Erfolg.

Ein Blaulicht der Polizei leuchtet auf. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es war innerhalb eines Monats schon der fünfte Versuch, Geldautomaten in Mecklenburg-Vorpommern zu knacken und auszuräumen. Zuletzt hatte es am Samstag einen Geldautomat im Zentrum von Vellahn (Ludwigslust-Parchim) getroffen. Davor waren Banken in Plate bei Schwerin, in der Südstadt Rostocks und in Ferdinandshof (Vorpommern-Greifswald) Ziele solcher Täter, die sämtlich verschwunden sind. Ermittler prüfen, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News