Polizei: Brisantes Duell zwischen St. Pauli und Rostock

21.10.2021 Die Hamburger Polizei erwartet im Umfeld des Zweitliga-Spiels zwischen Tabellenführer FC St. Pauli und Aufsteiger FC Hansa Rostock größere Auseinandersetzungen zwischen den Fanlagern. «Das angekündigte Fernbleiben der Rostocker Fans ist dabei eher lageverschärfend», sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag auf Nachfrage.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) bleibe ein Hochrisikospiel. Die Hamburger Polizei wird von Hundertschaften aus anderen Bundesländern und der Bundespolizei unterstützt. «Das große Ziel ist es, die Fangruppen voneinander zu trennen und eine Gefährdung Dritter auszuschließen», sagte die Polizeisprecherin weiter.

Zuvor hatten beide Clubs ihre Anhänger zu einem friedlichen Spieltag aufgefordert. «Bei aller Rivalität rufen der FC Hansa Rostock und der FC St. Pauli dazu auf, den Tag im Stadion und rund um das Spiel friedlich zu gestalten. Jegliche Form von Gewalt hat im Umfeld eines Fußballspiels nichts zu suchen und wird seitens des FC Hansa Rostock und des FC St. Pauli nicht akzeptiert», hieß es in der gleichlautenden Erklärung, die beide Vereine auf ihrer Homepage veröffentlichten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News