Wieder Bankautomat aufgesprengt: Suche nach Tätern läuft

21.10.2021 In Mecklenburg-Vorpommern haben Unbekannte erneut einen Geldautomaten attackiert. Wie ein Polizeisprecher sagte, ereignete sich der Vorfall am frühen Donnerstagmorgen gegen 2.30 Uhr in einer Bankfiliale in Rövershagen bei Rostock. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Geldautomat wohl aufgesprengt. Unklar sei noch, wie das geschah und ob Täter an Geld gelangt sind.

Der Schriftzug "Geldautomat" auf einem Geldautomaten. Foto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Täter seien mit mindestens einem Auto geflohen. Die Fahndung sei bisher ohne Erfolg geblieben. Die genaue Schadenshöhe sei noch unklar. Es ist bereits der fünfte Versuch innerhalb weniger Wochen, Geldautomaten im Nordosten zu knacken und auszuräumen. Zuletzt war am Samstag ein Geldautomat im Zentrum von Vellahn (Ludwigslust-Parchim) aufgesprengt worden. Dabei war der Automat zerstört und das einstöckige Filialgebäude erheblich beschädigt worden.

Vorher waren Bankfilialen und Automaten in Plate bei Schwerin, in der Südstadt von Rostock und im September in Ferdinandshof (Vorpommern-Greifswald) Ziel solcher Sprengattacken. Die Ermittler prüfen, ob es Zusammenhänge zwischen den Taten gibt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News