Wieder mehr Dienste der Greifswalder Verwaltung verfügbar

18.10.2021 Die Stadt Greifswald sieht sich nach dem Cyberangriff auf den IT-Dienstleister der Landeshauptstadt Schwerin weiter teilweise mit Problemen konfrontiert. Die Online-Dienste für die KFZ-Zulassung und die Führerscheinstelle seien noch immer nicht einsatzbereit, hieß es in einer Mitteilung der Stadt am späten Montagnachmittag. In anderen Bereichen wie dem Einwohnermeldewesen, dem Standesamt, Gewerbeangelegenheiten oder das Wohngeld betreffend funktionierten die Online-Dienstleistungen demnach inzwischen wieder. Zuvor hatte die Stadt über Einschränkungen in vielen Abteilungen der Stadtverwaltung informiert.

Tasten einer beleuchteten Tastatur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Stadt machte für die Probleme eine Abschaltung großer Teile des landesweiten Verwaltungsnetzes «CN LAVINE» verantwortlich. Von deren Betreiber, dem Landes-IT-Dienstleister DVZ, hieß es jedoch, dass am Freitag nach bisherigen Informationen lediglich zehn Kommunen vorsorglich vom Landesnetz getrennt wurden, Greifswald sei nicht darunter gewesen. Die Beteiligten bemühten sich um Aufklärung, hieß es.

Der Kommunalservice Mecklenburg (KSM) und die Schweriner IT- und Servicegesellschaft (SIS) waren Ende vergangener Woche Ziel einer Cyberattacke. Das teilte Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) am Freitag mit. Die IT-Unternehmen sind einerseits für die Verwaltung und andererseits für die kommunalen Unternehmen in Mecklenburg zuständig. Aus diesem Grund wurde dem Oberbürgermeister zufolge die IT-Infrastruktur größtenteils stillgelegt. Neben der Landeshauptstadt ist auch der Landkreis Ludwigslust-Parchim von dem Angriff direkt betroffen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Tiere

Keine Schokolade: Bunter Teller fürs Tier: Artgerechte Leckerlis schenken

Internet news & surftipps

Rückblick: Google-Charts: Fußball und Bundestagswahl verdrängen Corona

People news

Todesfälle: Otto Waalkes über Nontschew: War «manchmal fast scheu»

Testberichte

Neues Kanzler-Auto: So sicher fährt es sich im Mercedes S 680 Guard

People news

Kinder: Ryan Reynolds zu Vaterschaft: «Möchte Zeit nicht verpassen»

Das beste netz deutschlands

Schont Geldbeutel und Umwelt: Gebrauchte Elektronik kaufen

Tv & kino

Film: Jennifer Lawrence in «Bad Blood» als Elizabeth Holmes

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Cyberangriff auf IT-Systeme von Schwerin zieht Kreise

Regional mecklenburg vorpommern

Cyberangriff: Verwaltungen stellen auf analoge Verfahren um

Regional mecklenburg vorpommern

Stralsund: Eingeschränkte Dienstleistungen nach Cyberangriff

Regional mecklenburg vorpommern

Dritter Cyberangriff in einem Monat festgestellt

Regional mecklenburg vorpommern

Ludwigslust-Parchim: Bürgerbüros ganze Woche eingeschränkt

Regional mecklenburg vorpommern

Cyberangriff in Schwerin: kein Grundsteuer-Einzug möglich

Regional mecklenburg vorpommern

Cyberangriff mit Schadsoftware «DeepBlueMagic»

Regional mecklenburg vorpommern

Cyberangriff: Schwerin hofft auf Rückkehr an Dienstrechner