Hinweise lösen große Vermisstensuche auf Ostsee aus

18.10.2021 Hinweise von Zeugen haben am Sonntag eine großangelegte Suche von Rettungskräften auf der Ostsee vor Kühlungsborn (Landkreis Rostock) ausgelöst. Wie ein Sprecher der Wasserschutzpolizei erklärte, war ein Kite-Surfer bei auffrischendem Wind nach einem Manöver vermisst worden. Daraufhin starteten mehrere Boote und Schiffe von Feuerwehren, Marine, Zoll, Deutscher Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger und der Polizei sowie ein Hubschrauber. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde die Suche nach zweieinhalb Stunden ohne Erfolg abgebrochen.

Der Schriftzug "Polizei" an einem Polizeirevier. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auch der Hubschrauber habe nichts von einer Kite- und Surfausrüstung entdeckt, die im Unglücksfall an der Oberfläche schwimmen müsste. Ermittlungen ergaben, dass niemand vermisst wird, hieß es. Möglich sei, dass ein Kite-Surfer von einem Schiff aus gestartet und dort wieder aufgenommen worden war.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Kontrolle: Betrunkener Bootsführer springt in den Altrhein

Regional baden württemberg

Mehrere Tote nach Badeunfällen

Regional nordrhein westfalen

Mädchen nach Badeunfall im Rhein gestorben