Gespräche von FDP und Grünen «freundlich und konstruktiv»

05.10.2021 Vor Sondierungsgesprächen mit der SPD haben sich FDP und Grüne im Nordosten informell zu einer ersten Gesprächsrunde getroffen. Man habe sich «freundlich und konstruktiv» unterhalten, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der FDP, David Wulff, laut Ostsee-Zeitung (OZ/Dienstag). Auch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) habe bereits angerufen. Der Deutschen Presse-Agentur gegenüber betonte Wulff am Dienstag: «Es gab bisher einen ersten Kontakt mit den Grünen zum Kennenlernen. Es wurde noch nicht über Inhalte gesprochen.»

David Wulff, Generalsekretär der FDP in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zu den nächsten Sondierungsgesprächen zwischen der SPD und den anderen Parteien halten sich alle Beteiligten bedeckt. «Über Ort, Zeitpunkt und Inhalt der anstehenden Gespräche ist Vertraulichkeit vereinbart worden», hieß es am Montag von der SPD. Bisher hatte die Partei am vergangenen Freitag lediglich mit dem bisherigen Koalitionspartner CDU gesprochen.

Nach einem Beschluss des SPD-Landesvorstandes am Tag nach der Wahl, am 27. September, will die Partei als Wahlsiegerin mit allen demokratischen Parteien im Landtag Möglichkeiten für eine Koalition ausloten. Eine Bündnis-Option neben Rot-Schwarz und Rot-Rot ist auch eine Ampel.

Der Rostocker Politikwissenschaftler Wolfgang Muno sieht laut OZ zwar einen Trend zur Ampel im Bund, hierdurch jedoch lediglich «symbolische Unterstützung» für ein solches Bündnis in Mecklenburg-Vorpommern. FDP und Grüne seien neu im Landtag, man kenne sich überhaupt nicht. Inhaltlich sieht der Experte hingegen keine echten Knackpunkte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News