Vorpommersche Landesbühne bekommt Geld von Land und Kommunen

21.09.2021 Die Vorpommersche Landesbühne hat sich bis 2028 finanzielle Unterstützung von Kommunen und dem Land gesichert. Am Dienstag unterzeichneten Vertreter der Landkreise und Gemeinden, in denen die Vorpommersche Landesbühne Theater spielt, sowie deren Geschäftsführer in Anklam einen entsprechenden Vertrag.

Blick auf die Vorpommerschen Landesbühne in Anklam. Foto: Stefan Sauer/dpa/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die gesamten Spielorte hätten sich erstmals zusammen darauf geeinigt, die Vorpommersche Landesbühne zu unterstützen, sagte Sprecherin Martina Krüger. Das Land beteiligt sich laut einer Mitteilung jährlich mit mehr als 1,5 Millionen Euro. Von den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Vorpommern-Rügen und den Spielorten Anklam, Barth, Zinnowitz, Wolgast, und Heringsdorf kommen demnach insgesamt mehr als eine Millionen Euro, hieß es in einer Mitteilung. Ab 2022 sollen die Zuschüsse um 2,5 Prozent wachsen. Hinzu kämen etwa 800.000 Euro, die die Vorpommersche Landesbühne durch Kartenverkäufe normalerweise jährlich einnehme. «Die Finanzierung bis 2028 ist gesichert», sagte Krüger.

Mit dem Kooperationsvertrag verpflichtet sich die Vorpommersche Landesbühne dazu, ein Theaterangebot in der Region Vorpommern auf hohem Niveau zu erhalten. Ganzjähriges Theater gibt es etwa in Anklam, in der Gemeinde Zinnowitz und in der Stadt Barth. Die Vineta-Festspiele in Zinnowitz auf Usedom locken regelmäßig Tausende Zuschauer an.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News