Drei Verletzte bei Unfall auf A24 und stundenlange Sperrung

16.09.2021 Ein Autofahrer hat auf der A24 Berlin-Hamburg für einen folgenschweren Unfall mit einem Lkw gesorgt. Die Autobahn musste für Stunden gesperrt werden.

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Autobahn 24 Berlin-Hamburg sind am Donnerstag bei Wittenburg (Ludwigslust-Parchim) drei Menschen verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, fuhr ein Autofahrer am Morgen auf einen mit Post beladenen Lkw auf, was zur Kollision mit einem weiteren Fahrzeug führte. Die Autobahn war wegen der Bergung der Fahrzeuge und herumliegender Trümmerteile über mehrere Stunden bis zum frühen Nachmittag in beiden Richtungen gesperrt.

Nach ersten Erkenntnisse war ein Autofahrer von hinten gegen den mit Post beladenen Lkw auf einer Fahrspur Richtung Hamburg aufgefahren. Der Lkw kam ins Schleudern, prallte gegen einen neben ihm fahrenden Transporter, kollidierte dann mit der Mittelleitplanke und kam dann zum Liegen. Der Pkw überschlug sich.

Der 56-jährige Lkw-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in eine Klinik nach Lübeck gebracht. Die beiden anderen Fahrzeugführer kamen per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Ein Sachverständiger untersuchte die Unfallstelle. Der Sachschaden wurde auf etwa 80.000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News