Sieben Verletzte bei zwei Frontalkollisionen in Vorpommern

06.09.2021 Bei zwei Frontalzusammenstößen sind am Montag in Vorpommern sieben Menschen verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher erklärte, stieß bei Pruchten (Vorpommern-Rügen) der Wagen eines 52-jährigen Fahrers beim Überholen mit einem entgegenkommenden Auto auf der Landesstraße 21 zusammen. Dabei wurden die 64-jährige Fahrerin des anderen Autos, ihre Beifahrerin und ein Insasse im Auto des 52-Jährigen verletzt und kamen in eine Klinik. Der 52-Jährige, der überholt hatte, blieb unverletzt. An beiden Autos entstand Totalschaden.

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht auf einer Straße. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Fast zeitgleich wurden vier Menschen bei Greifswald verletzt, als drei Autos miteinander kollidierten. Nach ersten Ermittlungen der Polizei war ein 83-Jähriger auf der Landesstraße 35 mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn gekommen, wo er mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen zusammenstieß. Der 83-Jährige, seine 84-jährige Ehefrau und ein 56-jähriger Autofahrer wurden schwer verletzt. Eine weitere Autofahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die L35 blieb zwei Stunden gesperrt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News