Corona-Inzidenz in MV steigt leicht auf 36,0

05.09.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern ist am Sonntag leicht auf 36,0 gestiegen. Insgesamt wurden 46 Corona-Neuinfektionen registriert, nach 90 am Vortag, wie das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock mitteilte.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Am Samstag hatte der Inzidenzwert bei 34,6 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen gelegen. Vor einer Woche hatte er 30,5 betragen. Unter Ungeimpften liegt die Inzidenz laut Lagus bei 72,5, bei Geimpften bei 9,8.

Landesweit die höchste Inzidenz hat Rostock mit 75,6 zu verzeichnen, gefolgt vom Landkreis Nordwestmecklenburg mit 51,9 und der Landeshauptstadt Schwerin mit 49,2. Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ludwigslust-Parchim (16,5) und Mecklenburgische Seenplatte (17,4).

In den Krankenhäusern des Landes liegen nach Angaben des Landesamtes 30 Covid-Patienten, so viele wie am Vortag. Elf davon werden auf einer Intensivstation behandelt, einer mehr als am Samstag.

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie an oder mit dem Virus Gestorbenen in MV blieb unverändert bei 1193. Die Krankenhausbelastung ist laut Corona-Ampel in MV weiter gering.

Insgesamt haben sich in Mecklenburg-Vorpommern bislang 46.727 Menschen mit dem Virus infiziert, 44.517 gelten laut Lagus als genesen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News