Corona-Inzidenz in MV leicht gestiegen: 78 neue Infektionen

25.08.2021 Die Corona-Inzidenz in Mecklenburg-Vorpommern ist am Mittwoch leicht gestiegen. In den vergangenen sieben Tagen haben sich 27 Menschen je 100.000 Einwohner nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, wie aus am Mittwoch veröffentlichten Zahlen des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) hervorgeht. Am Dienstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 26,4, vor einer Woche bei 31,4.

Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dem Lagus zufolge wurde am Mittwoch ein weiterer Todesfall in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verzeichnet, so dass die Gesamtzahl seit Beginn der Pandemie auf 1188 stieg. Die Zahl der registrierten Infektionen erhöhte sich um 78 auf 45.840. Rund 43.800 Menschen gelten als genesen.

Mit 57,8 ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Rostock weiter am höchsten. Die Hansestadt ist die einzige Region im Land, für die die Corona-Ampel orange anzeigt. Am niedrigsten ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (7).

In den Krankenhäusern lagen laut Lagus 30 Corona-Patienten, sieben mehr als noch am Dienstag. Die Zahl der Intensivpatienten blieb im Vergleich zum Vortag unverändert bei 8. 62,6 Prozent der Menschen im Nordosten sind laut Lagus mindestens einmal geimpft. 58,6 Prozent sind demnach vollständig gegen das Coronavirus geimpft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News