Mützen mit NS-Symbolen auf Charterschiff gefunden

23.08.2021 Nach Hinweisen auf einen Mann in NS-Uniform hat die Polizei auf einem Charterboot an der Müritz etliche verbotene NS-Devotionalien beschlagnahmt. Wie ein Sprecher des Landesamtes der Wasserschutzpolizei am Montag erklärte, ereignete sich der Vorfall bereits am Samstag zwischen dem Reeckkanal und Waren an der Müritz. Ein Zeuge hatte gemeldet, dass jemand mit einer Hakenkreuzarmbinde auf einem Boot durch den Kanal schippert.

Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen. Foto: Marijan Murat/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Boot, auf dem noch andere Leute waren, sei bei der Ankunft in Waren in einem Hafen durchsucht worden. Dort seien mehrere Mützen mit Hakenkreuzen und Totenkopfemblemen sowie ein Ring mit SS-Symbolen gefunden worden. Die Armbinde blieb verschwunden. Als Tatverdächtiger gelte ein 49 Jahre alter Mann aus der Region Neubrandenburg, gegen den nun wegen Verwendens von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen ermittelt wird. Der Hintergrund des Vorfalls sei noch unklar.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News