Bauern erwarten knapp 3,9 Millionen Tonnen Getreide in MV

20.08.2021 Die Bauern in Mecklenburg-Vorpommern erwarten in diesem Jahr eine Getreideernte von 3,87 Millionen Tonnen. Damit werde der Ertrag fast auf dem Niveau des Sechs-Jahres-Durchschnitts von 3,9 Millionen Tonnen liegen, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Schwerin nach Berechnungen mit, die auf ersten Ernteschätzungen beruhen.

Eine Erntemaschine für Getreide fährt über ein Feld. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Einen Ertragszuwachs sehen die Landwirte demnach bei Winter- und Sommergerste, Roggen, Triticale (eine Kreuzung aus Weizen und Roggen), Hafer und Winterraps. Bei Winter- und Sommerweizen werde hingegen mit Einbußen im Vergleich zum mehrjährigen Durchschnitt gerechnet. Beide Weizenarten wachsen den Angaben nach im Nordosten auf 317.400 Hektar und damit auf knapp 30 Prozent des Ackerlandes. Sie machten knapp 60 Prozent der gesamten Getreideernte aus.

Winterweizen, der auf einer Fläche von 315.200 Hektar angebaut wird, erreicht der Schätzung zufolge einen Ertrag von 71,8 Dezitonnen je Hektar. Der Sechs-Jahres-Durchschnitt liege bei 75 Dezitonnen. Eine Dezitonne entspricht 100 Kilogramm oder 0,1 Tonnen. Auch der Sommerweizen bleibe mit einem geschätzten Ertrag von 38,6 Dezitonnen je Hektar hinter dem Sechs-Jahres-Durchschnitt von 42,3 Dezitonnen zurück.

Winterraps wird mit einem erwarteten Ertrag von 37,1 Dezitonnen je Hektar gut 11 Prozent über dem Sechs-Jahres-Durchschnitt liegen, wie es weiter hieß. Die Anbaufläche von Winterraps beträgt den Angaben zufolge 174.100 Hektar.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News