Neun Verletzte bei Unfällen: Zwei Männer in Lebensgefahr

17.08.2021 Bei mehreren Verkehrsunfällen sind am Dienstag in den Landkreisen Rostock und Vorpommern-Greifswald neun Menschen verletzt worden, zwei davon schweben in Lebensgefahr. Wie eine Polizeisprecherin in Güstrow erklärte, fuhr bei Bernitt (Landkreis Rostock) ein 22-jähriger Autofahrer frontal gegen einen Baum. Der Wagen war aus zunächst ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße abgekommen. Der 22-Jährige kam mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik.

Ein Rettungswagen steht vor der Rettungsstelle eines Klinikums. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Anklam führ ein 83-jähriger Radfahrer beim Überqueren einer Straße gegen die Fahrerseite eines Autos. Der Rentner habe dabei lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Der Autofahrer habe keine Chance gehabt, den Aufprall des rollenden Radlers zu verhindern.

Auf der Ostseeinsel Usedom kam ein 43-jähriger Autofahrer auf der B111 nahe Pudagla bei hohem Verkehrsaufkommen in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall mit einem entgegenkommenden Wagen wurden insgesamt sieben Menschen verletzt, darunter drei Kinder. Alle Sieben mussten aber nur ambulant versorgt werden. Auf der B111 kam es auch wegen des hohen Verkehrsaufkommens durch die vielen Urlauber zu langen Staus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Auto prallt gegen Lkw: Ein Verletzter, Sperrung

Regional bayern

News Regional Bayern: Autofahrer prallt in drei Meter Höhe gegen mehrere Bäume

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: In Gegenverkehr geraten: Zwölf Verletzte, lange Staus