75 Hauseinbrüche in MV: Tatverdächtige gefasst

10.08.2021 Die Polizei hat eine seit Herbst andauernde Serie von Wohnhaus-Einbrüchen im Norden der Insel Usedom und des Landkreises Vorpommern-Greifswald aufgeklärt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Anklam erklärte, wurden jetzt zwei 26 und 57 Jahre alte Tatverdächtige in Trassenheide und in der Region Wolgast festgenommen. Bei Durchsuchungen wurden Teile der Beute und Beweismittel sichergestellt. Die Serie umfasst etwa 75 Einbrüche, bei den ein Schaden von insgesamt etwa 130 000 Euro entstand.

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen mit Blaulicht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Teil der Fälle schliefen die Bewohner, in anderen Fällen waren sie nicht zu Hause, während die Einbrecher Zimmer durchwühlten und vor allem Bargeld und Schmuck stahlen. Betroffen waren Hausbesitzer und Bewohner unter anderem in Greifswald, Wolgast und allein 31-mal im Norden der Ostseeinsel Usedom. Zuletzt waren am Wochenende Einbrüche in Zinnowitz gemeldet worden. Die Verdächtigen sollen am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News