Rote Farbe kontra Blitzer-Anhänger in Hagenow

30.07.2021 Mit roter Farbe haben Unbekannte in Hagenow (Ludwigslust-Parchim) ein hochmodernes Blitzgerät außer Gefecht gesetzt. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte, ereignete sich der «Blitzer-Anschlag» vermutlich in der Nacht zum Donnerstag. Der kompakte Blitzer-Anhänger, der nicht ständig von Mitarbeitern überwacht werden muss, steht in einer verkehrsberuhigten Straße, wo eigentlich nur eine Geschwindigkeit von 30 Stundenkilometern erlaubt ist.

Der Polizei-Schriftzug steht auf einem Einsatzfahrzeug. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Landkreis als Auftraggeber habe die Reinigung veranlasst. Inwieweit das Gerät wieder ordnungsgemäß messen kann, wurde nicht mitgeteilt. In Mecklenburg-Vorpommern kommt es in unregelmäßigen Abständen immer wieder zu solchen Farbattacken auf «Blitzer», so unter anderem an der B 105 bei Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) und an der Mecklenburgischen Seenplatte in Mildenitz, Wesenberg sowie in Waren an der Müritz.

In Röbel wurde vor einem Jahr ein Blitzgerät in Brand gesetzt. Die Aufklärung solcher Fälle ist laut Polizei kompliziert und gelingt selten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News