Eine Tote und elf Verletzte bei Unfällen im Nordosten

13.07.2021 Im Nordosten haben sich mehrere heftige Unfälle ereignet. Eine Frau starb, zwei Beteiligte schweben in Lebensgefahr, neun weitere Menschen wurden verletzt. Das warme Wetter und die Unaufmerksamkeit von Fahrern dürften eine Rolle gespielt haben.

Der Schriftzug «Unfall» leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei Unfällen sind in Mecklenburg-Vorpommern eine Frau ums Leben gekommen und elf Menschen verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erläuterte, ereigneten sich die Unfälle am Montag bei schwülwarmem Wetter auf der Bundesstraße 5 bei Kummer nahe Ludwigslust, bei Neu Schloen (Mecklenburgische Seenplatte) sowie auf der Bundesstraße 96 nördlich von Bergen (Vorpommern-Rügen). In allen Fällen sei Unaufmerksamkeit der Fahrer der Unfallwagen eine Ursache gewesen.

Bei Kummer kam ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Auto und einem offenen Anhänger von der Straße ab und fuhr erst gegen einen Erdwall und dann frontal gegen einen Baum. Die 53-jährige Beifahrerin kam dabei ums Leben. Ein 18-Jähriger und eine 64 Jahre alte Frau auf der Rückbank erlitten lebensbedrohliche Verletzungen. Alle Beteiligten kommen aus der Region Ludwigslust. Der Zustand der Schwerverletzten sei weiterhin kritisch, hieß es.

Fast zeitgleich stießen auf der B 96 nahe Borchtitz auf Rügen zwei Autos zusammen, als eines der Fahrzeuge wenden wollte. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Autos hatte dabei übersehen, dass hinter ihm ein anderer Wagen fuhr. Im Wagen des 55-Jährigen wurden fünf Insassen verletzt, im zweiten Auto der 22 Jahre alte Autofahrer und ein weiterer Insasse. Der Sachschaden wurde auf rund 20 000 Euro geschätzt. Die Straße zwischen Bergen und Sassnitz musste zur Bergung längere Zeit gesperrt bleiben.

Bei Neu Schloen östlich von Waren an der Müritz hatten Hitze und Funkenflug zu einem Brand auf einem Getreidefeld geführt. Eine Frau am Steuer eines Autos war zu schnell auf der B 192 unterwegs, geriet bei Rauch auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegen kommenden Auto. Beide Insassen der Autos kamen mit Verletzungen in eine Klinik.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News