Breite Zustimmung für Wahlprogramm der Nordost-Grünen

06.06.2021 Mit Forderungen für einen konsequenten Klimaschutz, mehr Geschlechtergerechtigkeit und größere Teilhabe an politischen Prozessen gehen die Grünen in den Wahlkampf zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern. Am Sonntag beschloss die Landespartei auf einem virtuellen Parteitag ihr Wahlprogramm. 91,5 Prozent der knapp 100 Delegierten votierten für das überaus umfangreiche Papier.

Grünen-Spitzenkandidatin Anne Shepley. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grünen-Spitzenkandidatin Anne Shepley sprach von einem sehr ambitionierten Programm, das dazu beitragen solle, den unter Rot-Schwarz entstandenen Reformstau aufzulösen. Co-Spitzekandidat Harald Terpe wertete das Programm als Beleg dafür, dass die Grünen längst mehr seien als eine Öko-Partei. «Wir haben die klimarelevanten Themen wie Klimaschutz, Umwelt- und Naturschutz, Mobilitätswende mit dem Sozialen und dem Wirtschaftlichen verbunden», sagte er.

Die Landtagswahl findet zusammen mit der Bundestagswahl am 26. September statt. Nach der verlorenen Wahl 2017 streben die Nordost-Grünen zurück in den Landtag in Schwerin. Umfragen sahen sie zuletzt landesweit bei 14 Prozent und damit vor der Linke.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News