Schwesig plant Tourismus-Start in MV für 28. Mai

25.05.2021 Nach monatelangen Zwangsschließungen sollen Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern nun doch noch im Mai wieder öffnen dürfen. «Gesundheits- und Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) und ich schlagen gemeinsam vor, dass wir den ersten Schritt, also die Beherbergung von Gästen aus MV, bereits zum 28. Mai umsetzen», sagte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) der «Ostsee-Zeitung» (Dienstag). Wie im Vorjahr sollen dann eine Woche später auch Gäste aus anderen Bundesländern wieder Urlaub im Nordosten machen dürfen. Eine Belegungsquote sei hingegen nicht geplant. Am Mittwoch wird die Landesregierung mit Branchenvertretern über die konkrete Umsetzung beraten, bereits am Dienstag sind Lockerungen für Kunst- und Kultureinrichtungen Thema.

Ein Schild mit der Aufschrift «Open» hängt an der Tür eines Restaurants. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ursprünglich sollte der Neustart im Tourismus erst Mitte Juni erfolgen. Der rasche Rückgang der Corona-Infektionen ermögliche aber, Öffnungsschritte vorzuziehen. «Wir haben immer versprochen, wenn wir in MV stabil bei einer Inzidenz von unter 50 sind, dass wir dann öffnen», erklärte Schwesig. Sie gehe davon aus, dass Mecklenburg-Vorpommern nun stabil unter 50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche liege. Hoteliers und Vermieter hatten angesichts monatelanger Einnahmeausfälle auf eine frühere Öffnung der Häuser gedrängt, mussten im Gegensatz zur Konkurrenz in Schleswig-Holstein aber auf das Pfingstgeschäft verzichten.

Bereits am Dienstag sind in Mecklenburg-Vorpommern weitere Corona-Lockerungen in Kraft getreten. So konnten landesweit Kosmetik- Nagel- und Sonnenstudios sowie Massagepraxen wieder ihren Betrieb aufnehmen. Fahrschulen und Handelsgeschäfte durften ebenfalls wieder öffnen. Seit Pfingstsonntag sind auch Gaststätten wieder offen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News