Lesefest «Leipzig liest extra» lässt doch Publikum zu

21.05.2021 Das Lesefest «Leipzig liest extra» kann in der nächsten Woche doch mit Publikum veranstaltet werden - zumindest teilweise. Die sinkenden Corona-Inzidenzen in Leipzig machten es möglich, dass einige Veranstaltungsorte unter freiem Himmel auch für Besucher öffneten, teilte die Buchmesse am Freitag mit. Das betreffe rund 100 Veranstaltungen vom 27. bis 30. Mai. Dabei könnten die Gäste Autorinnen und Autoren wie Christoph Hein, Sebastian Fitzek, Dimitrij Kapitelman oder Hengameh Yaghoobifarah persönlich treffen. Dazu gibt es weitere 350 Veranstaltung des Lesefestes, die im Live-Stream oder als Aufzeichnung angeschaut werden können.

Der Schriftsteller Clemens J. Setz liest beim Lesefestival "Leipzig liest" vor zwei Jahren aus seinem Buch vor. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Leipzig liest extra» wird in diesem Jahr anstelle der Leipziger Buchmesse veranstaltet. Die Frühlingsschau der Branche musste zum zweiten Mal wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Auch eine Verschiebung des Messe-Termins von März auf Ende Mai ließ in diesem Jahr keine Buchmesse mit vollen Hallen zu. Während der verkleinerten Sonderausgabe des Lesefestes wird am 28. Mai auch der Preis der Leipziger Buchmesse verliehen. Die Preisträger werden dafür laut Messe nicht vor Ort sein, sondern per Video zugeschaltet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

«Leipzig liest extra»: Festival zieht positive Bilanz

Regional sachsen

Buchhandel geht mit heftigen Umsatzeinbußen ins Jahr 2021

Regional sachsen

«Leipzig liest extra» statt Buchmesse: Lesefestival beginnt