Brand eines Waldstückes auf Usedom: Polizei sucht Zeugen

26.04.2021 Der Brand eines Waldstückes auf Usedom hat am Montag einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Zeugen hatten den Brand in Trassenheide nahe eines Strandaufgangs am Vormittag gemeldet, wie die Polizei mitteilte. 26 Feuerwehrleute konnten das Feuer auf der etwa 150 Quadratmeter großen Flächen demnach schnell unter Kontrolle bringen. Brandstiftung kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden. Sie sucht nach Zeugen.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf der Insel Usedom besteht nach Angaben des Schweriner Agrarministeriums hohe Waldbrandgefahr. Auch rings um Torgelow bis Penkun gilt demnach Warnstufe vier - die zweithöchste Warnstufe. Weiter im Westen, in den Forstämtern Jasnitz, Sandhof und Mirow besteht Warnstufe drei.

Bereits am Wochenende hatte auf einer kleineren Fläche bei Grabow Waldboden und Buschwerk gebrannt. Ein Polizeisprecher sagte, nach Rücksprache mit der Feuerwehr und dem Forstamt gehe man von Selbstentzündung aus.

Im April steigt vor allem in den Nadelwäldern im Süden Mecklenburgs und in Vorpommern regelmäßig die Brandgefahr. Das liegt nach Schätzung von Experten auch daran, dass Buchen und andere Laubbäume noch keine Blätter haben. Deshalb trocknen Sonne und Wind weiter den Waldboden aus. Am Boden fehlt ebenfalls noch viel frisches Grün. Vor einem Jahr, als es im April weniger regnete, hatte die Brandgefahr höher gelegen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Altes Laub und Trockenheit: Waldbrandgefahr steigt

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Trockenheit lässt Brandgefahr steigen: Züge gestoppt

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: Zahl der Waldbrände steigt mit dem Klimawandel