Mit zwei Haftbefehlen gesuchter Betrüger nach Jahren gefasst

14.04.2021 Ein seit Jahren mit zwei Haftbefehlen gesuchter Mann ist der Bundespolizei auf der Autobahn 11 an der deutsch-polnischen Grenze ins Netz gegangen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch erklärte, war der 52-jährige Deutsche am Dienstag in einem Transporter unterwegs und wurde bei der Einreise aus Stettin (Szczecin) angehalten. Die Beamten fanden erst heraus, dass der Mann noch nie einen Führerschein hatte, nachdem er stattdessen gefälschte polnische Papiere gezeigt hatte.

Ein mann wird in Handschellen abgeführt. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Als die Identität des 52-Jährigen geklärt war, fiel auf, dass gegen ihn zwei Haftbefehle aus Stralsund aus dem Jahr 2017 vorlagen. Der aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte stammende Mann war wegen Urkundenfälschung, Betrugs und Fahrens ohne Führerschein zu insgesamt zwei Jahren Haft verurteilt, hatte sich aber nach Stettin abgesetzt. Nun müsse er die zwei Jahre Haft verbüßen, hieß es. Das Fahrzeug, das auch nicht versichert war, musste er an der Grenze stehen lassen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News