Drittes Online-Semester an Hochschulen gestartet

09.04.2021 An den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern hat das dritte Online-Semester begonnen. Das Studieren weitestgehend vor dem Bildschirm sei für die jungen Menschen schwierig, doch wegen der Corona-Infektionslage seien derzeit keine Öffnungsschritte möglich, teilte Bildungsministerin Bettina Martin (SPD) am Freitag mit. Nur einige wenige Lehrveranstaltungen, die zwingend in Labors oder anderen Arbeitsräumen der Hochschulen stattfinden müssten, könnten in Präsenz abgehalten werden. Dafür hätten die Hochschulen mit den zuständigen Gesundheitsämtern Hygienepläne abgestimmt.

Ein Professor hält vor leerem Hörsaal eine Online-Video-Vorlesung. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Für die 23 600 Studierenden an den Universitäten in Greifswald und Rostock und an der Hochschule für Musik und Theater Rostock haben den Angaben zufolge in dieser Woche die Vorlesungen und Seminare begonnen. Die 12 900 Studenten an den staatlichen Fachhochschulen sind demnach schon am 1. März ins Sommersemester gestartet.

«Die Hochschulen haben im vergangenen Jahr sehr viel unternommen, um ein Studium in Distanz zu ermöglichen», lobte Martin. Um die Digitalisierung weiter voranzubringen, erhalten die Hochschulen demnach 40 Millionen Euro zusätzlich aus dem MV-Schutzfonds. Martin kündigte zudem an, zum dritten Mal die Regelstudienzeit verlängern zu wollen. Damit soll Empfängern von Bafög ein längerer Bezug ermöglicht werden. Außerdem sollen Online-Prüfungen mit einer Neuregelung im Landeshochschulgesetz rechtssicher gemacht werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News