Notorischer Alkohol-Fahrer mit 3,8 Promille ertappt

02.04.2021 Mit 3,8 Promille Alkohol im Atem und ohne Führerschein ist ein unbelehrbarer 63-Jähriger in Plau am See (Ludwigslust-Parchim) auf einem Supermarktparkplatz ertappt worden. Er hatte sich dort festgefahren. Den Führerschein hatte der Mann, der etwa 15 Kilometer im Umkreis entfernt wohnt, schon vor gut einer Woche eingebüßt: durch eine Alkoholfahrt in Krakow am See (Landkreis Rostock), so die Polizei.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: picture alliance/Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Mann habe das Auto am Donnerstagabend durch einen «Bedienfehler» auf dem Supermarktparkplatz festgefahren, sagte eine Polizeisprecherin. Er fuhr den Angaben zufolge geradeaus über einen Bordstein, setzte mit dem Fahrzeug auf diesem auf und blieb stecken. Die vorderen Räder des Autos hingen wegen eines Straßengrabens frei in der Luft.

Zeugen riefen die Beamten. Diese stellten die erhebliche Alkoholisierung des Fahrers fest. Gegen den Mann wird wegen Trunkenheit im Verkehr und Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

News Regional Bayern: Ohne Betrunkenen durchgebrannt: Polizei rätselt nach Unfall

Regional mecklenburg vorpommern

News Regional Mecklenburg-Vorpommern: Betrunkene Eltern im Auto mit Kleinkind unterwegs: Unfall

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Kein Führerschein und deutlich zu viel Alkohol