MV-Fußballer wollen weiter in den Spielbetrieb zurückkehren

16.03.2021 Der Landesfußballverband (LFV) von Mecklenburg-Vorpommern hält an seinen Plänen fest, die Saison 2020/21 auf einem sportlichen Weg zu beenden. «Sofern also die reelle Chance besteht, den Spielbetrieb unter Anwendung von Hygienekonzepten und der Einhaltung von behördlichen Vorgaben wiederaufzunehmen - und diese Chance sehen wir derzeit noch -, wollen wir nicht vorschnell handeln», sprach sich LFV-Präsident Joachim Masuch am Dienstag gegen einen Saisonabbruch wie beispielsweise in Hamburg und Schleswig-Holstein aus.

Ein Fußball liegt in einem Tor, das auf einem leeren Fußballplatz steht. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Grundvoraussetzung sei es aber, mit einer vierwöchigen Vorbereitung bis spätestens Anfang Mai wieder mit den Spielen zu beginnen. Eine Verlängerung der Saison werde es nicht geben, betonte Masuch. Ausnahme könnte allerdings der Landespokal der Männer sein, um einen Teilnehmer am DFB-Pokal zu ermitteln.

Der LFV-Boss plädiert dafür, dass der Amateursport seine Chance bekommen sollte: «Wir müssen bereit sein, uns mit Strategien zur Wiederherstellung eines gesellschaftlichen Lebens - mit oder ohne Covid-19 - zu befassen. Allgemein aber erleben wir momentan eher eine undifferenzierte Verbotsstrategie, in der es kaum noch Belohnungen gibt.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News