Fast jede dritte Krankenhausgeburt per Kaiserschnitt

15.03.2021 Bei fast einem Drittel aller Geburten in den Krankenhäusern in Mecklenburg-Vorpommern entbinden Mütter inzwischen per Kaiserschnitt. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, lag die Kaiserschnitt-Rate im Nordosten bei 29,8 Prozent und damit leicht über dem deutschen Durchschnitt von 29,6 Prozent. Zwei Jahre zuvor hatte sie in MV noch 28,9 Prozent betragen.

Chirurgische Instrumente liegen während einer Kaiserschnittentbindung auf einem Tisch. Foto: Daniel Karmann/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Vor 30 Jahren lag der Anteil der Kaiserschnitt-Geburten bei gerade einmal 15,3 Prozent, am höchsten war die Rate 2011 mit 32,2 Prozent. In den darauffolgenden Jahren ging sie etwas zurück, bevor die Rate 2019 nun erstmals wieder leicht über dem Vorjahr von 29,1 Prozent lag.

Der Berufsverband der Frauenärzte in Deutschland sieht mehrere Ursachen für die gestiegenen Zahl an Kaiserschnitten. Einerseits seien die Mütter heute im Schnitt älter und mit zunehmendem Alter der Mutter steige das Risiko für Bluthochdruck auf mütterlicher und für Fehlbildungen auf kindlicher Seite. Andererseits gebe es einen haftungsrechtlichen Druck in den vergangenen Jahrzehnten, in dessen Folge sich der Entbindungsmodus von einer risikoorientierten zu einer defensiven Geburtshilfe orientiert habe. Auch die Gefühlslage von Müttern spiele ein Rolle.

Am höchsten war der Kaiserschnitt-Anteil 2019 im Saarland (34,8 Prozent), gefolgt von Hamburg (31,5 Prozent). Die niedrigsten Raten wurden in Sachsen (24,5 Prozent) und Berlin (24,7 Prozent) verzeichnet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News