Leichenfund: Polizei geht von natürlicher Todesursache aus

30.11.2021 Der am Sonntag auf einem Acker im ostwestfälischen Warburg entdeckte Tote ist eines natürlichen Todes gestorben. Die Obduktion der Leiche des 30-Jährigen habe ergeben, dass er an einer «krankhaften inneren Ursache» verstorben sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Zwar stehen noch weitere rechtsmedizinische Untersuchungen aus, ein Fremdverschulden sei jedoch ausgeschlossen. Der Mann komme aus Nordhessen und war dort bereits als vermisst gemeldet worden. Spaziergänger hatten am Sonntagnachmittag seine Leiche auf einem Feld entdeckt. «Radio Hochstift» hatte zuvor berichtet, dass von einem Unglücksfall auszugehen sei.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australien Open: Tennisstar Zverev löst nächste Pflichtaufgabe in Melbourne

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Auto news

E-Autos: Gratis Strom laden am Supermarkt

Internet news & surftipps

Computer: Intel steckt 20 Milliarden Dollar in zwei US-Chipfabriken

Job & geld

US-Geldpolitik: Zinsangst schwächt Bitcoin und andere Kryptowährungen

Internet news & surftipps

Internet: Google legt Einspruch gegen 2,42-Milliarden-Strafe ein

People news

Royals: Prinz William tröstet einen trauernden Jungen

Musik news

Sängerin: Brasilianische Samba-Ikone Elza Soares gestorben

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Totes Baby in Regensburg: Mutter muss sich Prozess stellen

Regional berlin & brandenburg

Tote 71-Jährige in Treppenhaus gefunden: Kein Tötungsdelikt

Regional baden württemberg

Toter im Fluss Alb nach Obduktion identifiziert