Studie zur Belastung der Stromnetze durch E-Ladesäulen

29.11.2021 Mit einer Studie will die hessische Landesregierung die Belastung der Stromnetze durch den Ausbau von Ladesäulen für E-Autos beleuchten. Die Netzbetreiber sollten dabei unterstützt werden, Strategien für einen bedarfsgerechten und netzverträglichen Ausbau der Ladepunkte zu entwickeln, teilte das Wirtschaftsministerium in Wiesbaden in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage des AfD-Landtagsabgeordneten Rainer Rahn mit. «Wir erwarten, dass die Studie im ersten Quartal 2022 vorliegt», teilte eine Ministeriumssprecherin mit.

Ein Elektroauto lädt auf einem Parkplatz. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Eine frühere Untersuchung habe prognostiziert, dass bis 2034 in knapp einem Drittel der Niederspannungsnetze «Überlastungen sehr wahrscheinlich» seien, hieß es in der Antwort auf die parlamentarische Anfrage. Stromleitungen in Wohngebieten sind größtenteils Niederspannungsnetze. In weiteren 43 Prozent der Netze drohten demnach möglicherweise Probleme. Allerdings sei diese Studie, die 2018 vorgestellt wurde, davon ausgegangen, dass bis 2024 rund zwei Prozent der Autos elektrisch betrieben werden. Diese Quote wurde schon Mitte 2021 erreicht.

«Nach Ansicht der Landesregierung ist es sinnvoll, dass E-Fahrzeuge dort aufgeladen werden, wo sie lange stehen», erklärte das Wirtschaftsministerium. «Das ist zu Hause oder am Arbeitsplatz der Fall.» Bei langen Standzeiten könnten die Fahrzeuge mit geringer Ladeleistung geladen werden - was für die Energienetze am verträglichsten sei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Sport news

Handball-EM: DHB-Team bereit für Polen-Spiel - Torhüter im Fokus

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Familie

Hochbetrieb im Standesamt: Schnapszahl-Daten im Februar bei Brautpaaren sehr beliebt

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Auto news

De Tomaso P72 kommt 2023: Chinesen bauen Italo-Diva in der Eifel

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Tv & kino

Fortsetzung: Animationsspaß: «Sing - Die Show deines Lebens»

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Grüne wollen mehr E-Autos: Laut CDU fehlen Ladesäulen

Regional thüringen

Kommunen rüsten Fuhrparks um

Regional thüringen

Siegesmund: Fast 500 öffentliche Ladesäulen verfügbar

Wirtschaft

Auto: Weg zu Elektro-Carsharing mit einigen Hürden

Auto news

Wer finanziert die Ladesäulen?: Warum Elektro-Carsharing kaum vorankommt

Auto news

Verband kritisiert: Schere zwischen Ladepunkten und E-Autos immer größer

Regional nordrhein westfalen

Eon plant milliardenschwere Investitionen in Netzausbau

Auto news

Studie: Deutschland weltweit zweitgrößter Markt für E-Autos