Transport von Feuerlöschboot verzögert sich weiter

28.11.2021 Schwere Lieferung für das Feuerwehrmuseum Schleswig-Holstein: Ein 60 Jahre altes Feuerlöschboot aus Hessen soll in Norderstedt eigentlich seinen letzten Liegeplatz finden. Doch das Boot wartet in Hamburg noch immer auf den Transport.

Ein Feuerlöschboot legt bei seiner Verabschiedung von der Kaimauer des Industrieparks Höchst ab. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Feuerlöschboot «Hoechst» aus Hessen soll neues Exponat für das Feuerwehrmuseum in Norderstedt werden - doch seit Monaten verzögert sich der Transport. Bereits im Mai war das Boot auf dem Main verabschiedet worden. Ende Juli sollte es dann in Hamburg auf einen Tieflader gehoben werden. Doch es gab Probleme, der aufwendige Schwerlast-Transport wurde abgesagt. Einen neuen Termin gebe es noch nicht, sagte der Leiter des Feuermuseums Schleswig-Holstein, Hajo Brandenburg, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Das Boot sei weiterhin im Stadtteil Billbrook. Noch immer sei nicht entschieden, wie das im derzeitigen Zustand 40 Tonnen schwere Boot am besten transportiert werden könne, sagte Brandenburg weiter. Es werde auch darüber nachgedacht, es für die Fahrt in mehrere Teile zu zerlegen.

Das knapp 20 Meter lange und fünf Meter breite Schiff von 1961 soll in Norderstedt Teil der Dauerausstellung werden. Das Feuerlöschboot der Werkfeuerwehr Infraserv Höchst war rund 60 Jahre lang im Einsatz. «Es wurde außer Dienst gestellt, weil es ein paar technische Probleme hat», sagte Brandenburg. «Da haben wir zugegriffen.» Man habe einen guten Preis bekommen. Eine genaue Summe wollte der Museumsleiter nicht nennen. Eine Museums-Mannschaft habe das Boot, das noch fahren könne, vom Main zur Elbe überführt.

«Das Feuerlöschboot soll einen Platz im Außenbereich des Museums bekommen», berichtete Brandenburg. Das Ausstellungsstück sei etwas ganz Besonderes: Denn seines Wissens nach habe nur ein anderes Feuerwehrmuseum in Deutschland ein Original-Feuerlöschboot, das sei die «Emden» im Deutschen Feuerwehrmuseum Fulda. Er hoffe, dass sich bald eine gute Lösung für den Transport finde, betonte er.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

Dfb pokal

Achtelfinale: DFB-Pokal: Das war der Dienstag, das kommt am Mittwoch

Job & geld

Steuerrecht: Ist Unternehmenübertragung an Arbeitnehmer eine Schenkung?

Testberichte

Sportliches Cabrio: Testfahrt: Der Mercedes SL erweckt eine Legende zum Leben

People news

Regisseur: Oscar-Ehren mit «La La Land» - Damien Chazelle wird 37

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Tauchgang zu einem mittelalterlichen Prahmboot geplant

Wohnen

Große Zukunft?: Tiny Houses: Bauherren begegnen einigen Hürden

Regional hessen

Verbände: Mehr falsche Impfpässe bei strengeren Regeln

Regional hessen

Eintracht feiert Premierensieg und Matchwinner Paciência

Regional berlin & brandenburg

Fehlstart à la Humboldt Forum

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Google plant eine Milliarde Euro für Standort Deutschland

Reise

Reise-Tipp: Kaiserliche Kulisse: Der Krka-Nationalpark in Kroatien

Reise

Urlaub für Naturfreunde: Seebären und balzende Strauße: Kapstadts wilde Seite