Starkregen-Gefahrenkarten für Frankfurt vorgestellt

27.10.2021 Gefahrenkarten für Starkregen sollen der Stadt Frankfurt und ihren Bürgern bei der Vorsorge gegen Extremwetter helfen. «Wir stecken mitten im Klimawandel und wollen die Menschen darauf hinweisen, Vorsorge zu betreiben», sagte Frankfurts Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) bei der Vorstellung am Mittwoch in Frankfurt.

Eine überflutete Straße. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/dpa-tmn/Symbolbold © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Karten sind online abrufbar. Sie zeigen, welche Gebiete besonders gefährdet sind - je tiefer das Blau, desto tiefer das Wasser. Ein Ingenieurbüro aus Darmstadt hat dafür 250 Quadratkilometer Stadtgebiet vermessen, analysiert und mit einer speziellen Software daraus Simulationsmodelle berechnet. Die Karten könnten helfen, «Leben zu retten und Schäden zu reduzieren», teilte das Dezernat mit.

Die Karte identifiziere Bereiche, wo die Stadt Maßnahmen ergreifen müsse, sagte Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne). «Die wichtigste Schutzmaßnahme wird allerdings die Eigenvorsorge der Bürger bleiben.»

Wer in einem besonders gefährdeten Gebiet wohne, könne wasserdichte Kellerfenster und -türen einbauen, Versicherungsflächen frei halten oder den Versicherungsschutz verbessern. Eine Förderung seitens der Stadt gibt es dafür derzeit allerdings nicht.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Wissenschaftler sieht schnelle Hilfen skeptisch

Regional hessen

Spritze in der Tram: Frankfurter «Impf-Express» vorgestellt

Regional hessen

Impf-Express fährt von Montag an wieder durch Frankfurt