Jugendlicher attackiert Helfer und Zivilfahnder

27.10.2021 Ein 19-Jähriger soll am Dienstag einen 37-jährigen Mann sowie zwei Zivilfahnder der Polizei in Frankfurt mit Pfefferspray angegriffen haben. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten er und zwei ungefähr gleichaltrige Begleiter zuvor versucht, eine 24-jährige Frau gegen ihren Willen in ein Gespräch zu verwickeln. Als dies der 37-jährige Außenstehende bemerkte, habe er versucht, der jungen Frau zu helfen. Daraufhin soll der 19-Jährige den Helfer mit Pfefferspray attackiert haben.

Der Schriftzug «Polizei» steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nachdem Polizeibeamte in Zivil den Vorfall bemerkten und einschritten, sollen auch sie von dem jungen Mann mit Pfefferspray attackiert worden sein. Es gelang demnach den mittlerweile von einer Menschenmenge umschlossenen Beamten mithilfe eines Schlagstocks, den Mann auf dem Boden zu fixieren. Dann habe ein bislang Unbekannter aus der Menge gegen den Kopf des Verdächtigen getreten.

Gegen den 19-jährigen Angreifer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Seine zwei Begleiter müssen sich wegen Verstößen gegen das Aufenthaltsgesetz verantworten. Die Polizei ermittelt auch wegen des Tritts gegen den Verdächtigen und hofft auf Zeugenaussagen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News