Nachwuchs bei Roten Pandas verlässt erstmals Wurfhöhle

22.09.2021 Im Opel-Zoo in Kronberg (Hochtaunuskreis) hat sich erstmals der jüngste Nachwuchs bei den Roten Pandas gezeigt. Die beiden Tierkinder wurden zwar schon am 8. Juni geboren, aber bislang von ihren Eltern in der Wurfhöhle versteckt gehalten. Dort wurden sie rund drei Monate von ihrer Mutter gesäugt, wie der Opel-Zoo am Mittwoch mitteilte.

Der am 28.6. 2021 im Tierpark Berlin geborene Rote Panda wird zu seiner ersten tierärztlichen Untersuchung getragen. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nun könne man die beiden weiblichen Jungtiere «gut dabei beobachten, wie sie auf der Suche nach Nahrung, die hauptsächlich aus Bambus und Früchten besteht, durchs Gehege streifen oder sich darin üben, auf den Baumästen zu balancieren», sagte eine Sprecherin. Die Tierkinder sind ihren Angaben zufolge der erste Wurf des aktuellen Zuchtpaars Mai-Ling und Tao.

Rote Pandas gelten als gefährdete Art. Die seltenen Tiere leben ursprünglich in den Bergwäldern des Himalaya in einer Höhe zwischen 1800 und 4000 Metern. Dort sind sie inzwischen selten geworden. Der Opel-Zoo züchtet die Tiere seit Jahren erfolgreich.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Tigerkinder erkunden Außengelände im Duisburger Zoo

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Panda-Zwillinge Pit und Paule feiern zweiten Geburtstag

Regional berlin & brandenburg

News Regional Berlin & Brandenburg: Mit Bambustorte: Panda-Zwillinge feiern Geburtstag

Panorama

Tiere: Faultier-Weibchen aus Stuttgart lebt nun im Zoo in Edinburgh