Auto schleudert über Autobahn: 59.000 Euro Schaden

30.08.2021 Ein Auto ist auf der Autobahn bei Hünfeld (Kreis Fulda) über alle Fahrstreifen geschleudert. Der Fahrer blieb unversehrt, nicht jedoch sein Auto. Es entstand ein Schaden von rund 59.000 Euro Schaden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der 32-Jährige war am späten Sonntagabend zunächst links gegen eine Betonwand gefahren. Von dort prallte er ab und wurde über drei Fahrstreifen geschleudert. Das Auto stieß an die Leitplanke und blieb auf der rechten Spur und dem Standstreifen stehen. Für die Bergung des kaputten Autos wurde die rechte Spur für den Verkehr gesperrt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Rekordflug: In 156 Tagen um die Welt: 19-Jährige zurück in Europa

Sport news

Handball-EM: Blitz-Comeback: DHB-Team gegen Spanien mit Steinert

Auto news

Minimale Mobilität: Fahrzeuge für den Moped-Führerschein

Tv & kino

Porträt: Hardy Krüger: Weltstar und Weltenbummler

Job & geld

Nicht vertrauenswürdig: Scheinbewertungen: Untersuchung zeigt Lücken auf Websites

Internet news & surftipps

Klaus Müller: Verbraucherschützer soll Chef der Bundesnetzagentur werden

Internet news & surftipps

Extremismus: Journalisten sehen Telegram-Blockade kritisch

Internet news & surftipps

Datenschutz: Polizei nutzt Corona-Kontakterfassungsdaten für Ermittlungen

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Lastwagen prallt auf Autobahn gegen Wohnmobil

Regional hessen

Transporter fährt in Baustelle und schleudert in die Luft

Regional hessen

Lkw-Fahrer fällt auf A7 in Sekundenschlaf

Regional bayern

Unfall mit fünf Autos auf der A45: Hoher Schaden

Regional bayern

Fahrerflucht auf der A94: Zwei Menschen verletzt

Regional nordrhein westfalen

Sportwagenfahrer prallt in Lärmschutzwand: Schwer verletzt

Regional bayern

Nach Lkw-Unfall: A6 bei Schwabach viele Stunden gesperrt

Regional bayern

Sportboot auf Hochwasseru: Paar aus Lebensgefahr gerettet