273 neue Corona-Fälle: Inzidenz auf 36,4 gestiegen

17.08.2021 Der Anstieg der Corona-Zahlen in Hessen hält an. Die Inzidenz ist nach Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstag von 34,6 am Vortag auf 36,4 gestiegen (Stand 3.16 Uhr). Binnen eines Tages wurden demnach 273 neue Infektionen mit dem Coronavirus registriert sowie vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Erreger. Seit Beginn der Pandemie gab es 298.902 bestätigte Infektionen, 7607 Menschen starben an oder mit dem Virus.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den Regionen wies laut RKI die höchste Inzidenz die Stadt Offenbach mit 76,8 auf, die niedrigste der Werra-Meißner-Kreis mit 4,0. Die Inzidenz beschreibt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner. Angesichts wieder steigender Fallzahlen hatten in den vergangenen Tagen mehrere Kommunen ihre Regeln verschärft.

Auf den Intensivstationen der hessischen Krankenhäuser lagen nach Daten des Divi-Registers vom Dienstag 50 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung. 23 von ihnen mussten beatmet werden (Stand 7.19 Uhr). Divi steht für Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News