Schnelleres Internet für Hessen

05.08.2021 Zahlreiche Hessen sollen in den kommenden Jahren schnelleres Internet bekommen. Spätestens 2025 sollten alle Gewerbegebiete und die Hälfte der Haushalte im erweiterten Rhein-Main-Gebiet mit einem Glasfaser-Internetzugang erschlossen sein, teilte der Regionalverband am Donnerstag in Frankfurt mit.

Tasten einer beleuchteten Tastatur. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Mit Abschluss des Projektes werden bis 2030 rund die Hälfte aller Haushalte in Hessen einen glasfaserbasierten Internetzugang erhalten», sagte Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU). «Wir treiben mit aller Kraft den Glasfaserausbau voran und starten jetzt das größte Glasfaserprojekt in der Geschichte Hessens.»

Um den Ausbau des Glasfasernetzes zu beschleunigen, hatte der Regionalverband eine eigene Gesellschaft gegründet: die Gigabitregion FrankfurtRheinMain GmbH. Beteiligt sind die Landkreise Bergstraße, Groß-Gerau, Hochtaunus, Main-Kinzig, Main-Taunus, Offenbach, Rheingau-Taunus und Wetterau sowie die Städte Offenbach und Wiesbaden. Frankfurt soll bis Ende des Jahres beitreten.

Nun hat die Gesellschaft eine Rahmenkooperationsvereinbarung mit drei Anbietern (Deutsche GigaNetz GmbH, Deutsche Glasfaser Wholesale GmbH und Telekom Deutschland GmbH) abgeschlossen. Ziel sei es, den Glasfaserausbau zu beschleunigen und kosteneffizienter zu machen, erklärte der Direktor des Regionalverbandes, Thomas Horn.

«Mit dem heutigen Startschuss werden wir jetzt gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern alles daransetzen, um Frankfurt/Rhein-Main mit Highspeed flächendeckend mit Glasfaser zu versorgen und in die digitale Zukunft zu beamen», sagte Horn. Bislang sind laut Regionalverband nur wenige Standorte in Frankfurt/Rhein-Main mit echten Glasfaserleitungen bis an das Gebäude ausgestattet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News