Ersten Halbjahr: Landesweit neun Windkraftanlagen errichtet

27.07.2021 In Hessen sind im ersten Halbjahr neun Windkraftanlagen mit einer Leistung von zusammen 32 Megawatt errichtet worden. Gleichzeitig wurden drei Anlagen mit einer Gesamtleistung von zwei Megawatt stillgelegt. Der sogenannte Netto-Zubau lag damit bei 30 Megawatt. Das geht aus Zahlen der Branchenverbände Bundesverband Windenergie sowie VDMA Power Systems hervor, die dem ARD-Hauptstadtstudio sowie der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

Ein Windrad steht auf einer Anhöhe. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir sind natürlich damit zufrieden, dass wir nach der tiefsten Krise wieder einen Anstieg erleben», sagte der Präsident des Bundesverbandes Windenergie, Hermann Albers, dem ARD-Hauptstadtstudio. Das Ausbautempo müsse aber deutlich beschleunigt werden. Es sei unstrittig, dass mehr ökologischer Strom, mehr erneuerbarer Strom aus Windkraft gebraucht werde.

Deutschlandweit wurden in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 240 neue Windenergieanlagen installiert und 135 stillgelegt. Der Netto-Zubau betrug 831 Megawatt, in den Spitzenjahren 2014 bis 2017 lag er zwischen 3,5 und knapp 4,9 Gigawatt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News