Feuerwehr rettet Rollstuhlfahrer aus brennendem Haus

02.07.2021 Ein Rollstuhlfahrer ist am Freitag von der Feuerwehr aus einem brennenden Haus in Frankfurt gerettet worden. Der Mann blieb unverletzt. Die übrigen Bewohner des dreigeschossigen Hauses brachten sich selbst vor den Flammen in Sicherheit. Nach Angaben der Feuerwehr war der Brand aus ungeklärter Ursache im Keller des Hauses ausgebrochen, in direkter Nachbarschaft zur Souterrainwohnung des Rollstuhlfahrers. Aus der Wohnung wurden auch ein Wellensittich und ein Kaninchen vor Feuer und Rauch gerettet, wie die Feuerwehr mitteilte.

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr ist mit Blaulicht im Einsatz. Foto: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Kellerräume wurden mit Löschschaum geflutet, um eine weitere Ausbreitung des Brandes zu verhindern. Das Wohnhaus ist vorübergehend nicht bewohnbar, die Mieter wurden in Hotels untergebracht. Laut Schätzungen liegt die Schadenshöhe im sechsstelligen Bereich.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News