Frau gequält und getötet: Gutachten zur Hauptangeklagten

02.07.2021 Mit einem psychiatrischen Gutachten über die Hauptangeklagte wird am heutigem Freitag (9.00 Uhr) in Darmstadt der Prozess um einen Mord in Frankfurt im Jahr 2016 fortgesetzt. Laut Staatsanwaltschaft hat die ehemalige 50 Jahre alte Pflegehelferin vor fünf Jahren die beiden Mitangeklagten, ihren 26 Jahre alten Sohn und einen 24 Jahre alten Mitbewohner, angewiesen, eine 55 Jahre alte Frau zu töten. Die Leiche war in einem Regenüberlaufbecken in Frankfurt abgelegt worden, wo sie am 10. August 2016 gefunden wurde. Der Name der Toten und die drei Angeklagten konnten 2020 ermittelt werden.

Eine Statue der Justitia mit verbundenen Augen am Eingang eines Gerichts. Foto: Fabian Sommer/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Getötete hatte ab 2011 in der Wohnung der Pflegehelferin im Norden Frankfurts gewohnt und schien emotional abhängig von der Hauptangeklagten gewesen zu sein. Dort wurde sie laut Anklage von der 50-Jährigen sowie ihrem Sohn in die Verwahrlosung getrieben sowie regelmäßig erniedrigt, gequält und geschlagen. Das Verfahren gegen die drei Deutschen läuft bei einer Darmstädter Jugendkammer, weil der jüngste Angeklagte zum Tatzeitpunkt Heranwachsender und im Gerichtsbezirk Darmstadt gemeldet war.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Job & geld

Gericht urteilt: Wasserschaden: Haben Mieter eine Wartungspflicht?

Auto news

Akku schützen: So überwintert das E-Bike richtig

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Internet news & surftipps

Rückblick: Google-Charts: Fußball und Bundestagswahl verdrängen Corona

People news

Todesfälle: Otto Waalkes über Nontschew: War «manchmal fast scheu»

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Munition aus Starnberger Tatwaffe soll Geschenk gewesen sein

Panorama

Kriminalität: Auftakt im Prozess um Dreifachmord in Starnberg

Regional mecklenburg vorpommern

Mann misshandelt und ausgesetzt: Prozess wegen Mordversuchs

Regional bayern

Prozess um Dreifachmord: Verteidigung erhebt Foltervorwürfe

Panorama

Kriminalität: Prozess um Dreifachmord - Verteidigung erhebt Foltervorwürfe

Regional hessen

Frau gequält und getötet: Lebenslange Haftstrafen gefordert

Regional mecklenburg vorpommern

Mann misshandelt und ausgesetzt: Zeugen schildern Details

Panorama

Kriminalität: Prozess um Morde von Starnberg: Neuer Verdacht