Steigende Nachfrage für Hochzeitstermine bei Standesämtern

29.06.2021 In vielen hessischen Standesämtern gibt es auch angesichts der Corona-Lockerungen eine hohe Nachfrage für Hochzeitstermine. «Wir sind super ausgebucht», sagt Andrea Hart, Leiterin des Frankfurter Standesamts. Jedoch habe es auch im vergangenen Jahr relativ viele Trauungen gegeben - trotz Corona. 2020 hatten sich demnach 2700 Paare das Ja-Wort in der Mainmetropole gegeben, nach 3068 im Jahr zuvor.

Ein Brautpaar hält sich nach der Trauung an den Händen. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir haben allen Paaren einen Termin angeboten», sagt Hart. «Ich habe sogar eher das Gefühl, dass viele es genossen haben, im kleinen Kreis zu heiraten.» Andere Paare hätten sich gegen eine Trauung entschieden. «Termine wurden abgesagt und teils mehrfach verschoben», sagt Hart. Diese Ungewissheit in der Pandemie bedeute für das Personal im Standesamt einen deutlichen Mehraufwand.

«Wir stellen hier fest, mit den fallenden Inzidenzen und der Möglichkeit, Gäste bei Trauungen zuzulassen, steigen auch wieder die Anmeldezahlen», sagt auch Frank Müsken, Vorsitzender des Fachverbands der hessischen Standesbeamtinnen und Standesbeamten und Leiter des Kassler Standesamts.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Familie

Pandemie erschwert Planung: Nach Corona-Lockerungen: Kommt jetzt der Hochzeits-Boom?

Regional hamburg & schleswig holstein

Eventbranche enttäuscht über Corona-Lockerungen in Hamburg

Regional nordrhein westfalen

Städte: Nachfrage nach Reisepässen zieht wieder an