Brennender Lastwagen und Auffahrunfall auf der A7

01.06.2021 Auf der Autobahn 7 in Richtung Fulda hat ein Lastwagen Feuer gefangen, bei der anschließenden Staubildung ist es zu einem Auffahrunfall gekommen. Der 61-jährige Fahrer des Lastwagens war am Montagabend zwischen Niederaula und Schlitz nahe Kirchheim (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) unterwegs, als er wegen einer technischen Störung auf dem Standstreifen anhalten musste, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Dabei stellte der 61-Jährige fest, dass Öl aus dem Motorraum über die Fahrbahn lief, welches sich plötzlich entzündete und zu einem Brand des Führerhauses entwickelte.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr fährt über eine Straße. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem Versuch sein Fahrzeug zu löschen, wurde der Fahrer des Lastwagens leicht verletzt. Er kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 000 Euro.

Etwas später kam es am Ende des aus dem Brand resultierenden Staus zu einem Auffahrunfall. Ein 43-jähriger Lastwagenfahrer hatte ersten Erkenntnissen zufolge das Stauende übersehen und stieß mit einem vorausfahrenden Lkw zusammen. Anschließend kippte das Fahrzeug des Auffahrenden mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Böschung und blieb dort liegen. Dabei wurde der 43-Jährige leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 234 000 Euro.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News