441 neue Corona-Fälle in Hessen: Inzidenz steigt

02.06.2021 Die Sieben-Tage-Inzidenz in Hessen ist wieder klar gestiegen. Sie kletterte am Mittwoch auf 46,1, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) hervorgeht (Stand 3.11 Uhr). Zuvor hatte sie relativ stabil bei 42,5 (Dienstag) und 42,1 (Montag) gelegen. Binnen 24 Stunden wurden 441 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, weitere 29 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus kamen hinzu. Seit Beginn der Pandemie starben in Hessen 7372 Patienten mit oder an dem Coronavirus. Insgesamt wurden 287 141 Infektionen registriert.

Der Mitarbeiter eines Corona-Testcenter hält ein Teststab hoch. Foto: Swen Pförtner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den hessischen Regionen wies der Landkreis Groß-Gerau mit 81,6 die höchste Inzidenz auf, gefolgt von der Stadt Offenbach mit 75,2. Am niedrigsten war der Wert weiterhin in Darmstadt mit 18,8. Mit der Inzidenz wird die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen erfasst.

Nach den Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Mittwoch (Stand 14.19 Uhr) wurden noch 197 Covid-19-Kranke auf Intensivstationen behandelt, von denen 101 beatmet wurden. Bis einschließlich Dienstag (1. Juni) waren knapp 2,73 Millionen Hessen mindestens einmal geimpft worden (43,4 Prozent), 1,05 Millionen Hessen (16,7 Prozent) gelten laut RKI als vollständig geimpft.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News