539 Corona-Neuinfektionen in Hessen: Inzidenz sinkt weiter

29.05.2021 In Hessen sind am Samstag binnen eines Tages 539 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Das geht aus Daten des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) hervor (Stand 3.11 Uhr). Die Sieben-Tage-Inzidenz sank erneut leicht und lag landesweit bei 46,2 nach 48,2 am Vortag. Seit Beginn der Pandemie wurden 286.111 Corona-Fälle registriert. 7319 Menschen starben an oder mit dem Virus - das sind 14 Fälle mehr als noch am Freitag.

Ein Abstrich für das Testverfahren auf das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den hessischen Regionen wies der Kreis Waldeck-Frankenberg mit 87,0 die höchste Inzidenz auf, gefolgt von der Stadt Wiesbaden mit 82,6. Am niedrigsten war der Wert im Lahn-Dill-Kreis mit 26,1. Die Inzidenz beziffert die Zahl der neuen Corona-Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen.

Nach den Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Samstag (Stand 09.19 Uhr) wurden 251 erwachsene Covid-19-Kranke auf Intensivstationen behandelt, von denen 133 beatmet wurden.

Eine erste Impfdosis gegen das Coronavirus haben mittlerweile - bis einschließlich Freitag - nach RKI-Angaben mehr als 2,66 Millionen Hessen (42,3 Prozent) erhalten. Vollständig geimpft sind rund 956.400 Menschen (15,2 Prozent).

Seit Anfang April sind allein in den Haus- und Facharztpraxen insgesamt eine Million Corona-Schutzimpfungen verabreicht worden. Das teilte das Gesundheitsministerium mit. Die meisten Impfungen wurden demnach in Frankfurt verabreicht (119.363), gefolgt vom Main-Kinzig-Kreis (60.772) und dem Kreis Offenbach (53.338). Rund zwei Drittel der Praxen beteiligen sich laut Kassenärztlicher Vereinigung Hessen an den Impfungen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News