Rund eine Million Euro Schaden bei Hochhausbrand

26.05.2021 Großeinsatz für die Feuerwehr: Es brennt in einem Hochhaus, vier Einsatzkräfte werden verletzt. Die Bewohner der in Flammen stehenden Wohnungen können sich retten.

Rauch steigt aus einem Hochhaus auf. Foto: -/5vision.media/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Hochhausbrand in Rodgau (Kreis Offenbach) sind fünf Menschen verletzt worden. Den Schaden schätzte die Polizei am Mittwoch auf rund eine Million Euro. Das Feuer war am Dienstagabend in einer Wohnung in der vierten Etage ausgebrochen. Deren Bewohner, eine Mutter und drei Kinder, konnten sich der Polizei zufolge selbst in Sicherheit bringen. Wegen starker Rauchentwicklung mussten die Bewohner das Gebäude verlassen. Das Feuer brach möglicherweise in einer Küche aus.

Bei den Verletzten handelt es sich um einen Nachbarn und vier Feuerwehrleute. Sie verletzten sich beim Öffnen der Tür zur Brandwohnung. Aufgrund der Sauerstoffzufuhr sei es zu einer Rauchgasdurchzündung gekommen. Die Einsatzkräfte kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde das gesamte Hochhaus geräumt. Dort sind der Polizei zufolge rund 170 Menschen gemeldet. Deswegen seien rund 190 Einsatzkräfte mehrerer Feuerwehren, Rettungsdienste und der Polizei aus dem ganzen Kreis Offenbach im Einsatz gewesen. Die meisten Bewohner kehrten inzwischen wieder in das Haus zurück. Mehrere Wohnungen seien durch Rauch und Löscharbeiten derzeit jedoch unbewohnbar, die Bewohner kamen in Hotels unter. Das Gebäude ist Teil eines Komplexes aus sieben Hochhäusern mit insgesamt fast 1000 Wohnungen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News