Deutsche-Börse-Aktionäre bestätigen Aufsichtsratschef Jetter

19.05.2021 Der seit einem Jahr amtierende Aufsichtsratchef der Deutschen Börse, Martin Jetter, kann weitermachen. Bei den Neuwahlen zum Aufsichtsrat am Mittwoch erhielt Jetter fast 97 Prozent Zustimmung der Aktionäre. Der langjährige IBM-Manager hatte die Führung des 16-köpfigen Aufsichtsrates des Dax-Konzerns nach der Hauptversammlung 2020 übernommen. Bei der diesjährigen Online-Hauptversammlung wählten die Aktionäre zudem sieben weitere Kandidaten für das Kontrollgremium.

Martin Jetter bei einem Termin. Foto: IBM/Deutsche Börse/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Trotz einiger kritischer Nachfragen stimmte die Hauptversammlung zudem mit großer Mehrheit für das vom Aufsichtsrat vorgelegte neue Vergütungssystem für den Vorstand. Boni für Manager sollen demnach zum Beispiel zusätzlich an Kriterien wie Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung (englisch: Environmental, Social, Governance/ESG) gekoppelt werden. Die maximal mögliche Vergütung des Deutsche-Börse-Chefs wird von 9,5 Millionen auf 12 Millionen Euro nach oben gesetzt, bei den übrigen Vorstandsmitgliedern sind es nach dem neuen System 6 (bisher 9,5) Millionen Euro.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News