Mehrere Auseinandersetzungen halten Polizei auf Trab

02.05.2021 Blutige Schlägereien und Streitigkeiten - die Polizei in Südhessen war nach eigenen Angaben am 1. Mai stark gefordert. Demnach rückten Beamte erst zur Hessische Erstaufnahmeeinrichtung in Darmstadt aus. Dort hätten sich mehrere Männer geprügelt, einer von ihnen soll einen Gegner mit einem Messer verletzt haben, teilte die Polizei mit. Die Polizei habe den 31 Jahre alten Mann festnehmen und die Waffe sicherstellen können. Auch habe man fünf beteiligte Männer ermittelt.

Blaulicht auf einem Polizei-Fahrzeug. Foto: Jens Büttner/ZB/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kurz darauf habe die Polizei wegen eines Streits unter Nachbarn in Kelsterbach (Kreis Groß-Gerau) eingegriffen. Als Beamte die Personalien einer beteiligten Frau aufnehmen wollten, hätten ihre beiden Söhne - 25 und 34 Jahre alt - die Polizisten attackiert. Zwar sei es Beamten gelungen die Männer zu fixieren. Aber die 58 Jahre alte Mutter habe ihrerseits mit Gewalt versucht, die Festnahme der Söhne zu verhindern. Dabei seien zwei Beamte verletzt worden. Schließlich habe man die Mutter und ihre Söhne festgenommen.

Am Samstagabend waren Beamte des Präsidiums Südhessen wegen einer Schlägerei zwischen zwei Gruppen auch in Bensheim (Kreis Bergstraße) im Einsatz. Dabei soll ein 20 Jahre alter Mann einen Rivalen mit einem Messer verletzt haben. Zwar seien die mutmaßlichen Schläger zunächst geflüchtet, die Polizei habe aber im Laufe der Nacht mehrere Verdächtige festnehmen können. Die Gruppen, bestehend aus jeweils fünf Personen, seien sich zufällig über den Weg gelaufen und aus zunächst unbekannten Gründen in Streit geraten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News