1737 Corona-Neuinfektionen: Inzidenz weiter rückläufig

30.04.2021 In Hessen haben sich binnen eines Tages 1737 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Neuansteckungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner gab erneut leicht nach auf 166,5, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts vom Freitag hervorgeht (Stand: 03.11 Uhr). Am Tag zuvor hatte dieser Wert bei 169,9 gelegen. Weitere 28 Menschen starben mit oder an dem Virus, damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 seit Beginn der Pandemie auf 6862. Hessenweit wurden seither 262 327 Corona-Fälle gemeldet.

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die höchste Inzidenz wies am Freitag mit 263,3 die Stadt Offenbach auf, gefolgt vom Landkreis Fulda mit 240,7. Die niedrigste Inzidenz hat der Wetteraukreis mit 107,0.

452 Covid-Patienten werden in Hessen nach neuesten Zahlen des DIVI-Intensivregisters (Stand 7.19 Uhr) auf Intensivstationen behandelt, 231 von ihnen müssen beatmet werden. 1769 der 1966 verfügbaren Intensivbetten sind laut DIVI belegt, auch mit Patienten mit anderen Krankheiten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News