Kliniken: Pflegekräfte protestieren für mehr Personal

12.04.2021 Vor Krankenhäusern in Hessen haben am Montag Pflegekräfte für mehr Personal protestiert. Wie eine Sprecherin am Nachmittag mitteilte, nahmen unter anderem Beschäftigte des Universitätsklinikums in Frankfurt sowie der Dr. Horst Schmidt Kliniken in Wiesbaden an der bundesweiten Protestaktion teil. Dabei handelte es sich demnach um «kleinere Delegationen» von jeweils etwa zehn bis 20 Personen. Angaben zur Gesamtbeteiligung oder der Zahl der teilnehmenden Kliniken machte die Sprecherin zunächst nicht.

Ein Schild weist auf die Einfahrt zum Universitätsklinikum hin. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anlass der Aktion war laut Verdi eine ebenfalls am Montag stattfindende Bundestagsanhörung zum «Gesetz zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung». Im aktuellen Entwurf sei «erneut keine bedarfsgerechte Personalbemessung» enthalten. Verdi forderte demnach ein gesetzlich verankertes Instrument, das eine am Bedarf orientierte Personalausstattung ermöglicht.

«Die Kolleginnen und Kollegen in den Krankenhäusern sind am Ende ihrer Kräfte, und das nicht erst seit der Corona-Pandemie», teilte die Gewerkschaft mit. Verdi mache schon seit Jahren darauf aufmerksam, dass an «allen Ecken und Enden» Personal fehle. Doch trotz vieler Versprechungen komme in den Kliniken nichts an. Die bestehende Verordnung zu einer Pflegepersonaluntergrenze für einzelne Klinikbereiche sei völlig unzureichend und garantiere keine gute Versorgung, hieß es.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News