CDU-Politikerin Prien: Merz will keinen Rechtsruck

05.12.2021 Die eher liberale Bewerberin für den CDU-Vizevorsitz, Karin Prien, hat sich positiv über den eher konservativen Vorsitzkandidaten Friedrich Merz geäußert. «Ich schätze Friedrich Merz sehr», sagte die schleswig-holsteinische Wissenschaftsministerin dem «Spiegel». «Natürlich könnte ich mit ihm gut zusammenarbeiten, ebenso wie mit Helge Braun oder Norbert Röttgen», fügte sie mit Blick auf die beiden anderen Vorsitzkandidaten hinzu. Sie habe auch «nicht den Eindruck, dass Friedrich Merz einen Rechtsruck will». Sie habe «durchaus eine erstaunliche Schnittmenge» mit ihm, aber natürlich auch «divergierende Positionen».

Karin Prien (CDU), Bildungsministerin von Schleswig-Holstein, spricht auf einer Pressekonferenz. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Prien will beim Parteitag im Januar als eine der stellvertretenden Vorsitzenden kandidieren. Von ihrer Partei fordert sie, den Kompromiss zur Frauenquote zeitnah zu verabschieden - und fordert dafür Unterstützung vom nächsten Vorsitzenden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-Europameisterschaft: Weitere Corona-Fälle beim DHB-Team - EM-Rückzug kein Thema

Internet news & surftipps

Videospiele: Microsoft kauft Spielefirma Activision Blizzard

Internet news & surftipps

Forschungszentrum: Quantensprung: Start für neuen Computer in Jülich

Musik news

Song Contest: Wer fährt für Deutschland zum ESC?

Tv & kino

Pandemie: Sebastian Pufpaff hat Corona

Gesundheit

Wachsender Ansturm: Reichen bei Omikron die PCR-Testkapazitäten noch aus?

Auto news

Fiat Panda : Neuauflage als Familie

Internet news & surftipps

Europol: Ermittler schalten Netzwerk von Cyber-Kriminellen aus

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Erneuerung der Partei: Prien kandidiert als stellvertretende CDU-Vorsitzende

Inland

Parteivorsitz: Merz: Keine Achsenverschiebung der Union mit mir als Chef

Regional hamburg & schleswig holstein

Prien will CDU-Bundesvize werden: Unterstützung von Günther

Regional hessen

Sondierungen über Kandidatur Brauns zum CDU-Vorsitz

Inland

CDU-Parteivorsitz: Machtkampf um Laschet-Nachfolge

Inland

Nach Wahlschlappe: CDU sucht Erneuerung

Regional hessen

Bouffier: Befragung hat «hohes Befriedungspotenzial»

Regional berlin & brandenburg

Landeschef: CDU bleibt Volkspartei unter Merz