Fußball-Spiele ohne Auswärtsfans und mit 2G plus möglich

29.11.2021 In der Debatte um volle Fußballstadien in der sich immer weiter zuspitzenden Corona-Pandemie hat Hamburg mögliche Verschärfungen der Corona-Auflagen für Sportveranstaltungen angekündigt. «Die Stimmung geht vermehrt in die Richtung: «Passt das eigentlich in die Zeit?». Es kann also sein, dass auch bei den großen Veranstaltungen wir ein obligatorisches 2G-plus-Verfahren wählen», sagte Hamburgs Sport-Staatsrat Christoph Holstein am Sonntagabend dem Radiosender NDR 90,3. Und er ergänzte: «Es kann sein, dass wir Kapazitätseinschränkungen bekommen. Und es kann auch sein, dass wir keine Tickets mehr an Auswärtsfans verkaufen können.» Das sei ein Schritt, um zu verhindern, dass in der Pandemie große Reisebewegungen stattfinden - ausgelöst durch Fußballspiele.

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Beim Sport in Halle sei ebenfalls eine 2G-plus-Variante möglich. «Wir hoffen, dass wir bei Kindern bis 18 Jahren, die ja in der Schule ohnehin getestet werden, dass wir da weiterhin etwas großzügig sein wollen.» Es solle auf jeden Fall vermieden werden, dass Kinder unter den Einschränkungen der Pandemie leiden. «Wir wollen, dass die Kinder weiter Sport treiben können.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: Zverev mit Achtelfinal-Chance - Nadal lobt Hanfmann

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

People news

Model: Heidi Klum war «immer schon wahrscheinlich freizügiger»

Tv & kino

RTL-Show: Corona: Lucas Cordalis zieht nicht ins Dschungelcamp

People news

Entertainerin: Cher teilt ihre Fitnessroutine mit den Fans

Internet news & surftipps

Zahlen von Gartner: Halbleiter-Umsätze 2021 um ein Viertel gestiegen

Job & geld

Inflation: Wie Anleger mit Preissteigerungen umgehen

Testberichte

Fahrbericht: Bentley Flying Spur Hybrid: Weniger ist mehr

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Beschränkungen: Nur Towers noch einmal vor großer Kulisse

Regional baden württemberg

Kultur- und Sportveranstaltungen sollen untersagt werden

Regional rheinland pfalz & saarland

Schärfere Corona-Regeln: Zutritt zum Handel eingeschränkt

Regional sachsen

FDP sieht in Corona-Verordnung keine Perspektive für Sport

Regional mecklenburg vorpommern

Kultur reagiert mit Unverständnis auf Regierung

Regional mecklenburg vorpommern

2G plus in ganz Mecklenburg-Vorpommern: Das sind die Regeln

Regional baden württemberg

Öffentliche Veranstaltungen werden eingeschränkt

Regional sachsen

Sachsen lockert Corona-Beschränkungen: Häufig 2G-plus-Regel